Facebook Logo

02.02.2019 - Niederlage der Frauen II

Am 2.2.2019 hatte die 2. Damen ein Spiel in Viersen gegen den Tabellenführer TV Hard. Mit einer knappen Spielanzahl von 8 Personen (Saskia, Juliana, Mia, Lea, Luisa, Sophia, Sophia, Leonie) machten wir uns auf dem Weg zum Spiel.

Da sich das Spiel vor uns verzögerte, verspätete sich unser Spiel um 65 Minuten. Nach ein paar Komplikationen mit meinem Spielerpass (der nicht vorhanden) starteten wir entspannt in den 1. Satz. Da wir recht unsicher und unkonzentriert gespielt haben, sind viele Eigenfehler entstanden und wir könnten leider nur mit den Fehlern der Gegner Punkten. Es sind trotzdem eim paar schlne Spielzüge entstanden, mit scglnen Angriffen. Allerdings hatte der TV Hardt auch einen sehr starken Angriff, den wir leider nicht oft annehmen oder Blocken konnten. Auch die Aufgaben des Gegners waren deutlich erfahrener und sicherer. Gerade zum Ende konnte der Gegner eine Aufgabenreihe von 11 Punkten holen, da unsere Annahme unsicher war uns sich nicht abgestimmt hat. Jedoch war es für viele die erste Spielsaison und deshalb sammeln die meisten von uns noch ein bisschen Erfahrung.

Der zweite dagegen war deutlich besser. Nach mehr Motivation und einer komplett neue Aufstellung haben wir den Satz ganz knapp mit 22:25 verloren. Die Aufgaben waren sicherer, und alle hochkonzentriert. Jedoch hat der Gegner dagegen ein bisschen geschwächelt und spielte ein bisschen unkonzentriert. Diese Chance haben wir genutzt, um uns ein paar Punkte zu holen und auch wenn wir den Satz leider nicht gewonnen haben, waren wir schon stolz auf uns. Beim Dritten Satz wollten wir mit der selben Motivation starten, jedoch war der Gegner uns einen Schritt voraus und stellte die stärksten Spieler auf das Feld. Auch hier konnte der Gegner wieder mit einer langen Aufgabenreihe Punkten.

Der letzte Satz war ein bisschen chaotisch, da wir mit der Aufstellung ein paar Komplikationen hatten und die Aufgaben sehr stark waren. Deshalb könnten wir leider nur eine Handvoll Punkte holen. Zusammengefasst kann man sagen, dass wir uns recht gut gegen den Tabellenführer geschlagen haben und unser bestes gegeben haben. Es waren aber zu viele Eigenfehler und Unsicherheit im Spiel, weshalb wir nicht ganz zufrieden mit uns sind.

Es wäre aber auch sehr hilfreich gewesen einen Trainer dabeizuhaben, der einem konkrete Tipps geben kann und eine Übersicht von allem hat. Leider waren wir auf uns gestellt und mussten uns gegenseitig verbessern und Kritik geben. Das ist uns zwar gut gelungen, aber es wäre noch besser gewesen, wenn jemand erfahrenes dabei gewesen wäre.

Leonie

Frauen II 18-19