Facebook Logo

07.10.2017 - Männer I holen nach 5 Sätze-Krimi einen Punkt

Letzten Samstag durften die Männer I vor heimischer Kulisse gegen den Haaner TV antreten. Im letzten Jahr mussten wir noch beide Spiele recht deutlich
mit 0:3 und 1:3 an den Gegner abgegeben, was das Spiel mental sicherlich nicht leichter machte. Nach dem ersten Saisonsieg gegen Tusa Düsseldorf waren wir aber zuversichtlich,
auch hier etwas zu bewegen & zum Glück mussten wir auch nicht ganz leer ausgehen :-)

Zu Beginn starteten wir recht klassisch mit Böse & Josh in der Mitte, Sepp und Sascha auf Außen sowie Michel als Steller und Markus als Diagonal.
Kay Gunnar machte den Libero und Peter, der noch etwas angeschlagen war, übernahm das Coaching.
Direkt zu Beginn waren wir (zu unserer eigenen Überraschung ;-)) direkt sehr konzentriert und konnten einige gute Punkte über die Mitte einsammeln, welche für Haan nicht wirklich zu verteidigen waren.
Im Vergleich zu letzter Saison hatte sich beim Gegner nicht sonderlich viel getan, viele bekannte Gesichter, ein Großteil der Bälle kam über Außen & es wurden extrem viele Bälle in den
Dreimeterraum gelegt, was uns vor allem in den ersten Sätzen zwischenzeitlich immer wieder aus dem Takt brachte.
Insgesamt blieb es zur Satzmitte recht ausgeglichen, zum Ende hin konnte sich Haan jedoch recht deutlich absetzen, sodass wir am Ende nicht mehr die Möglichkeit hatten ranzukommen.
Somit mussten wir den ersten Satz mit 16:25 an die Gäste abgeben.

Im zweiten Satz konnten wir uns durch viele gute Angriffe über Böse, Josh und Markus absetzen und Haan zu der ein oder anderen Auszeit zwingen. Dies brachte unserem Spiel
ein recht hohes Maß an Variabilität, worauf sich Haan nur begrenzt einstellen konnte. Unsere Mitte wurde wieder zu einer richtigen "Waffe".
Auch wenn wir zum Ende hin leicht einbrachen und uns erst zum Ende hin unter lauten Anfeuerungsrufen die entscheidenden Punkte gelangen, gewannen wir diesen Satz mit 25:22.
Spätestens nach diesem Satz merkte man, dass hier im Vergleich zur letzten Saison wesentlich mehr drin war.

Der dritte Satz war von unserer Seite her eher durchwachsen, es wurden einige Bälle verschenkt und auch der bisher hohe Druck über die Mitte ließ hier - nicht zuletzt
aufgrund einer schwächeren Annahme nach, sodass öfter die Option über Außen gezogen werden musste. In diesem Satz leisteten wir uns auch recht viele Eigenfehler und
waren insgesamt unaufmerksamer auf dem Feld. Immer wieder landete der Ball auf der langen 1 oder 5, was schwierig zu verteidigen war. Auch wenn wir zum Ende hin noch einige Punkte gutmachen konnten
und uns die "Danke-Bälle" der Gegner immer mehr zu Nutze machen konnten, ging dieser Satz wieder mit 21:25 an den Haaner TV.

Im vierten Satz kam als einziger Wechsel Stephan für Michel aufs Feld und wir konnten nach einem ausgeglichenen Satzbeginn wieder einige starke Punkte für uns verzeichnen.
Auch Sascha konnte nach längerer Trainingspause durch eine Aufgabenserie und einige sehr gute Angriffe über Außen wichtige Punkte für uns erzielen. Zum Ende hin kam Michel wieder als Steller aufs Feld.
Am Ende ging dieser Satz mit 25:20 wieder an uns, sodass es zum Tie-Break kam.

In diesem konnten wir unseren Schwung aus dem letzten Satz recht gut beibehalten, sodass wir zum Satzende hin eigentlich die Nase leicht vorn hatten. Durch einige Eigenfehler wie verschlagene Aufgaben oder schlechte Pässe unsererseits ließen wir Haan jedoch wieder rankommen, sodass die Spannung nochmal ins Unermessliche stieg.
Hier merkte man auch wieder, dass beide Mannschaften durchaus gleichauf waren. Nach einem erfolgreich abgewehrten Matchball von Haan konnten auch wir den entscheidenden
fehlenden Punkt nicht machten und verhalfen Haan quasi freiwillig - wieder durch blöde Fehler und unkonzentriertes Spiel - zum zweiten Matchball.
Diesen konnte Haan durch einen Hinterspielerblock unsererseits für sich verzeichnen und somit den 2:3 Sieg für sich einfahren. Nach dem umkämpften Spiel wirklich sehr ärgerlich!

Rückblickend war es ein sehr starkes Spiel von beiden Seiten, welches auch durchaus für uns hätte ausgehen können, uns jedoch im letzten Moment der entscheidende Funken
an Aufmerksamkeit und Entschlossenheit fehlte. Im Vergleich zu letzter Saison können wir mit einem Punkt sicherlich zufrieden sein, dennoch wäre hier mehr drin gewesen,
was den sonst recht guten Spieltag etwas trübt.

Nun heißt es in der kommenden Woche wieder neue Kräfte für das kommende Einzelspiel nächsten Samstag gegen TG Neuss zu sammeln und von dort hoffentlich drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Robin

Männer I 17-18